Bitte unterstützen Sie die Menschen in der Ukraine mit Ihrer Spende! #awointernational #ukrainehelfen

Hier können Sie helfen! Hier können Sie helfen!
  • #AWO,
  • #Engagement,
  • #Familie,
  • #Frauen,
  • #Kinder,
  • #Wohnungsnotfallhilfe
Markus Galle

Eröffnung der Wanderausstellung „WIR STEHEN AUF – STARKE FRAUEN“

Häusliche Gewalt gibt es überall in Berlin - in jedem Milieu, in jedem Kiez, zu jeder Zeit! Im Jahr 2020 sind allein in Berlin 16.000 häusliche Gewaltverbrechen begangen worden. Jede vierte Frau macht in ihrem Leben mindestens einmal eine solche Gewalterfahrung. Annähernd jeden dritten Tag verliert eine Frau in Deutschland ihr Leben aufgrund von Gewalt im häuslichen Umfeld. Das sind Zahlen, die sprachlos machen. Viele Fälle bleiben zudem unentdeckt und damit ungezählt. Die Wanderausstellung „WIR STEHEN AUF – STARKE FRAUEN“ möchte das ändern und betroffenen Frauen Mut machen, sich zu wehren bzw. sich Hilfe zu holen.

Gruppenbild der zur Ausstellungseröffnung „WIR STEHEN AUF – STARKE FRAUEN“
Bildnachweis: CandyStorm PR GmbH // Sven Oswald

Die Ausstellung „WIR STEHEN AUF – STARKE FRAUEN“ wurde am Dienstag in den Spandau Arcaden eröffnet. Mit dabei waren u.a. die Landesvorsitzende der AWO, Ina Czyborra, die Fachreferentin für Frauen, Gleichstellung & LSBTI* des AWO Landesverbandes Berlin, Birgit Münchow, sowie der Centermanager der Spandau Arcaden, Volker Ahlefeld. Die Moderation der Eröffnung übernahm Sven Oswald.

Doch warum gehen die Macher*innen der Ausstellung ausgerechnet in unterschiedliche Berliner Shoppingcenter? Darauf kam Ina Czyborra direkt am Beginn zu sprechen: „Es ist uns wichtig auf das Thema dort aufmerksam zu machen, wo die Menschen und auch die betroffenen Frauen im Alltag sind. Wir zeigen mit der Ausstellung Situationen auf, die viele Passant*innen leider schon erlebt haben. Trotzdem bleiben sie weitgehend unsichtbar. Es geht um häusliche Gewalt, Unterdrückung und auch Gewalt gegen Kinder. Dass wir als AWO die Chance bekommen, das Thema hier an einem derartig hoch frequentierten Ort platzieren zu können ist großartig.“

Auch für Volker Ahlefeld, Centermanager der Spandau Arcaden, war es selbstverständlich, die Ausstellung zu unterstützen. „Das Thema liegt uns am Herzen; gemeinsam mit meinen Berliner Kolleginnen und Kollegen haben wir im vergangenen Jahr schon die Kampagne von Franziska Giffey ‚Stärker als Gewalt‘ und die Initiative affidamento unterstützt“, erklärt er. „Wenn nur eine Frau durch diese Ausstellung Mut fasst und sich Hilfe sucht, war das alles schon ein Erfolg!“

Die kleine Ausstellung zeigt vor allem starke Frauen, mit denen sich Betroffene identifizieren können. Zudem bietet die Ausstellung Informationen über unterschiedliche Hilfsangebote für Frauen in ganz Berlin. Die gemeinsam mit den von Unibail-Rodamco-Westfield geführten Berliner Shoppingcentern, dem AWO Kreisverband Berlin-Mitte, der Affidamento gGmbH und dem AWO Landesverband Berlin entwickelte Awareness-Ausstellung verzichtet dabei ganz bewusst auf schockierende Bilder von Opfern von Gewalt. Sie soll vor allem vermitteln, dass das Erleben von häuslicher Gewalt kein Zeichen von Schwäche der betroffenen Frau, sondern eine Schwäche des ausübenden Täters ist.

Die Ausstellung „WIR STEHEN AUF – STARKE FRAUEN“ wird durch ganz Berlin wandern und in den Schönhauser Allee Arcaden, den Gropius Passagen, der WILMA und den Neukölln Arcaden haltmachen. In den Spandau Arcaden ist die Ausstellung noch bis Anfang September zu sehen. Anschließend wandert sie weiter in die Schönhauser Allee Arcaden und kann dort ab dem 7. September besucht werden.