Ältere Frau sitzt am Boden
Bildnachweis: Unsplash // Ilse Orsel

Straffälligenhilfe

Bereits seit Beginn der 1990er Jahre sind wir als Berliner AWO im Bereich der Freien Straffälligenhilfe tätig. Straffällig gewordene Menschen, die zu einer Geld- oder Freiheitsstrafe verurteilt wurden, stehen häufig vor vielen (Folge- )Problemen. So sind bspw. finanzielle Schwierigkeiten, drohender Verlust der Wohnung und/oder des Arbeitsplatzes sowie fehlende Kinderbetreuung nicht selten ständige Begleiter straffällig gewordener Menschen.

Straffälligkeit wird als Ausdruck einer Wechselwirkung zwischen gesellschaftlichen Bedingungen, individuellen Voraussetzungen und sozialen Einflüssen verstanden. Dieses Selbstverständnis stellt für uns als AWO die Grundlage für unsere fachliche Arbeit in der Straffälligenhilfe dar.

Wir vertreten dabei im Besonderen die Interessen der Träger von Einrichtungen der Straffälligenhilfe im Land Berlin. Ziel ist es, eine bedarfsgerechte Entwicklung einzufordern und bestehende Angebote im Bereich der Straffälligenhilfe für betroffene Menschen zu verbessern. Wir legen hier besonderes Augenmerk auf Alternativen zum Strafvollzug und Haftvermeidungsstrategien. Das sozial- und kriminalpolitische Engagement sieht insbesondere vor, der Diskriminierung straffällig gewordener Menschen entgegenzuwirken. Auch damit sollen der Ausgrenzung und potentieller Armut entgegengetreten werden.

Mit hoher Fachkompetenz vertritt unser Landesverband darüber hinaus die Interessen von straffällig gewordenen Menschen aktiv in der Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffälligenhilfe e.V. (BAG-S).

Unsere Straffälligenhilfe stellt stets den Menschen in den Mittelpunkt der Arbeit. Soziale Gerechtigkeit und erlebbare Solidarität sind hierbei nicht nur Kernpunkte sozialen Handelns, sondern auch Teil der Grundwerte der AWO.

Folgende Angebote stellen wir in Berlin zur Verfügung

Straßenkarte

Kontakt

  • Christina Müller-Ehlers
    Fachreferentin Existenzsicherung

    AWO Landesverband Berlin e. V.
    Blücherstraße 62
    10961 Berlin

    Telefon 030 25 389 225
    Mobil 0162 21 68 589
    E-Mail christina.mueller-ehlers@awoberlin.de