Ältere Frau sitzt am Boden
Bildnachweis: Unsplash // Ilse Orsel

Menschen in finanziellen Notsituationen

In Deutschland, so auch in Berlin, gibt es sehr viele Menschen mit Schulden. Das ist grundsätzlich erst einmal nicht beunruhigend. Wenn diese Schulden jedoch nicht mehr bedient werden können, sie über den Kopf wachsen, werden sie zum Problem. Nicht wenige Menschen verzweifeln, verlieren den Überblick und eine Abwärtsspirale kommt in Gang.

Unsere Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen sowie unsere Sozialberatungen in Berlin dienen dazu, Menschen mit finanziellen Schwierigkeiten zu beraten und mit ihnen gemeinsam einen Weg aus der „Schuldenfalle“ zu finden. Dabei helfen wir bspw. verschuldeten Familien und Einzelpersonen bei der Bewältigung ganz unterschiedlicher sozialer und/oder finanzieller Probleme. Außerdem versuchen wir durch Aufklärung und Information zu den vielschichtigen Überschuldungsformen einer finanziellen Notlage frühzeitig entgegenzutreten.

Die Ratsuchenden kommen auf freiwilliger Basis in unsere Beratungsstelle. Wir sehen dies als wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche und langfristige Problemlösung an. Zudem ist die fachliche und institutionelle Unabhängigkeit der Beratung für uns ein hohes Gut. Unser Unterstützungsangebot orientiert sich an den Interessen der Ratsuchenden.

Als AWO verfügen wir, gemeinsam mit unseren Mitgliedsorganisationen, über Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen in mehreren Berliner Bezirken. An diese Stellen können sich Hilfesuchende direkt wenden. Je früher diese Hilfe angenommen wird, desto besser – zu spät ist es nie.

Folgende Angebote stellen wir in Berlin zur Verfügung

Straßenkarte

Kontakt

  • Christina Müller-Ehlers
    Fachreferentin Existenzsicherung

    AWO Landesverband Berlin e. V.
    Blücherstraße 62
    10961 Berlin

    Telefon 030 25 389 225
    Mobil 0162 21 68 589
    E-Mail christina.mueller-ehlers@awoberlin.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: