Bitte unterstützen Sie die Menschen in der Ukraine mit Ihrer Spende! #awointernational #ukrainehelfen

Hier können Sie helfen! Hier können Sie helfen!
  • #AWO,
  • #Engagement
Markus Galle

2. Politik-Lunch der Berliner AWO

2. Politik-Lunch. Abgeordnete Berlin
Bildnachweis: AWO Landesverband Berlin // Markus Galle

,,Freie Fahrt für Rollatoren in Berlin-Mitte!“ oder ,,Teilhabe darf nicht an der Club-Tür enden!“ Das waren die Fragen, die im Zuge des mittlerweile 2. Politik-Lunchs des AWO Landesverbandes Berlin diskutiert wurden. Während beim ersten (seinerzeit noch digitalen) Politik-Lunchs im Februar die Grundsätze der AWO und der Arbeit als Wohlfahrtsverband im Mittelpunkt standen, kam man am Dienstag im Jugendkulturzentrum Pumpe zusammen, um sich thematisch auszutauschen. Die anwesenden Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses und teilweise auch deren Referent*innen haben mit den Expert*innen der AWO u. a. über Inklusion, Kitas und den Klimawandel gesprochen.

Auch die Landesvorsitzende, lna Czyborra, und der Landesgeschäftsführer, Oliver Bürgel, waren mit von der Partie, um das weite Feld der sozialen Arbeit etwas verständlicher und übersichtlicher für die Entscheider*innen auf politischer Ebene zu machen. Es war gut zu sehen, dass alle Fraktionen, die ernsthaft demokratische Ziele verfolgen, auch vertreten waren und entsprechend großes Interesse zeigten. So waren seitens der SPD u. a. der ehemalige Berliner Finanzsenator, Matthias Kollatz, von den Grünen, Jian Omar, von den Linken, Sandra Brunner, von der CDU, Björn Wohlert, und von der FDP, Tobias Bauschke, vor Ort. In lockerer Werkstatt-Atmosphäre ging es in erster Linie auch um ein gegenseitiges Verständnis der Arbeit, der Ziele und der Motivation. Erste Schritte in diese Richtung konnten zweifelsohne gegangen werden – dahingehend waren sich alle Teilnehmenden einig.

Das Format des Politik-Lunch soll auch zukünftig weiter angeboten werden. Die nächste Veranstaltung wird voraussichtlich im Herbst 2022 stattfinden.

Aktuelles zu #AWO