Inhalt

AWO Landesverband Berlin

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist ein unabhängiger Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege und gliedert sich bundesweit in 30 Bezirks- und Landesverbände, 480 Kreisverbände und 3.800 Ortsvereine. Getragen wird die AWO von rund 382.000 Mitgliedern, 70.000 ehrenamtlichen Helfer*innen und 173.000 hauptamtlichen Mitarbeitenden.

Bei der Arbeiterwohlfahrt in Berlin sind rund 5.900 hauptamtliche Mitarbeitende beschäftigt. Als Mitgliederverband zählt die Berliner AWO derzeit ca. 6.500 Mitglieder. Darüber hinaus engagieren sich rund 900 Menschen ehrenamtlich. Ehrenamtliches und freiwilliges Engagement haben eine lange Tradition und einen hohen Stellenwert bei der AWO. Engagierte Menschen bringen neue Erfahrungen, Ideen und Anregungen in die tägliche Arbeit ein. Wir freuen uns über jede engagierte Person, die uns dabei hilft, die Gesellschaft ein wenig menschlicher zu gestalten.

Als Wohlfahrtsverband ist die AWO in verschiedenen Bereichen der sozialen Arbeit tätig, wie beispielsweise im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe, der Wohnungslosen- und Straffälligenhilfe, in der Seniorenarbeit und der Pflege sowie in vielen weiteren Bereichen, um bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken. Dabei steht stets die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund. Die Werte Solidarität, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Toleranz sind Grundlage für das Handeln in der Arbeiterwohlfahrt.

Für die Belange von Kindern und Jugendlichen setzt sich in besonderem Maße auch das AWO Jugendwerk ein, das Teil des Landesverbandes der Arbeiterwohlfahrt Berlin e.V. ist und seit 1977 die Interessen von Kindern und Jugendlichen vertritt.

Beim Jugendwerk engagieren sich junge Erwachsene dort, wo soziale Ungerechtigkeit vermutet und Demokratie missachtet wird und Menschen benachteiligt werden. In den Jugendeinrichtungen, bei Projekten und Wochenendseminaren widmet sich das Jugendwerk Themen, die unmittelbar Einfluss auf den Lebensalltag von Kindern und Jugendlichen haben. Für sie sollen politische Themenfelder greifbar und begreifbar werden. Das Jugendwerk gibt Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit, ihre Freizeit nach eigenen Vorstellungen zu gestalten und ermöglicht ihnen, ihre Interessen und Rechte wahrzunehmen und sich aktiv in Gesellschaftsstrukturen zu involvieren.