Ältere Frau folgt mit Blick dem Fingerzeig des Kleinkindes in ihrem Arm. Junge Frau steht daneben und blickt in die Kamera
Bildnachweis: AWO Bundesverband

Jugendarbeit

„Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit“, so sagt es der Paragraph 1 des Kinder- und Jugendhilfegesetzes.

Weiter sagt das Gesetz, dass „die Jugendarbeit an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement anregen und hinführen“ soll.

Diesen gesetzlichen Auftrag nehmen wir als Berliner AWO ernst. Wir schaffen Freiräume und versuchen außerschulisches Lernen für Kinder und Jugendliche bestmöglich auszugestalten. Denn Kinder sind unsere Zukunft! Um sie dafür gut auszustatten brauchen sie für ihre Entwicklung die besten Rahmenbedingungen. In der Jugendarbeit bieten wir Kindern und Jugendlichen diese Räume und passende Gestaltungsmöglichkeiten an.

In unserer Bildungs- und Leistungsgesellschaft sind junge Menschen schon sehr früh vielfältigen Zwängen und Anforderungen ausgesetzt, die die Welt der Erwachsenen vorgibt. Dadurch werden die Räume zum Ausleben eigener, kindlicher und jugendlicher Realität immer kleiner. Wir bieten Ausprobier-, Erfahrungs- sowie Selbst- und Mitbestimmungsräume, in denen  Kinder und Jugendliche ihre eigenen Erfahrungen, losgelöst von der Erwachsenenwelt, machen können.

Folgende Angebote stellen wir in Berlin zur Verfügung

Straßenkarte

Kontakt

  • Igor Wolansky
    Referent für Jugendhilfe/ Hilfen zur Erziehung und Psychiatrie

    AWO Landesverband Berlin e. V.
    Blücherstraße 62
    10961 Berlin

    Telefon 030 25 389 224
    Mobil 0162 20 86 837
    E-Mail i.wolansky@awoberlin.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: