Sie befinden sich hier: AWO Aktuell / Arbeiten bei der AWO Berlin / Alle Stellenangebote / Stellenausschreibung Referent*in Eingliederungshilfe (m/w/d) 

Submenü

Kontakt

Dorothee Hampel

Personalsachbearbeitung
Arbeiterwohlfahrt Landesverband Berlin e.V.
Blücherstraße 62
10961 Berlin
Telefon 030 253 89 - 255

Inhalt

Stellenausschreibung: eine*n Referent*in Eingliederungshilfe (m/w/d)

Die Arbeiterwohlfahrt Landesverband Berlin e.V. ist ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege. Er vertritt die Interessen seiner Kreisverbände, Tochtergesellschaften und der über 80 korporativen Mitgliedsverbände und Unternehmen auf Landesebene und ist selbst in einigen Bereichen Sozialer Arbeit tätig.

Bei der AWO Berlin sind rund 8.100 hauptamtliche Mitarbeitende beschäftigt. Als Mitgliederverband zählt die Berliner AWO derzeit ca. 6.300 Mitglieder. Als Wohlfahrtsverband ist die AWO in verschiedenen Bereichen der sozialen Arbeit tätig, so beispielsweise in der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe, der Wohnungslosen- und Straffälligenhilfe, der Seniorenarbeit und der Pflege. Dabei steht stets die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund. Die Werte Solidarität, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Toleranz sind Grundlage für das Handeln in der Arbeiterwohlfahrt.

Die Arbeiterwohlfahrt Landesverband Berlin e.V. sucht zum 1. Novmeber 2020 oder nächstmöglichen Zeitpunkt,

eine*n Referent*in Eingliederungshilfe (m/w/d)

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 100% der tariflich vereinbarten Wochenarbeitszeit, z. Zt. 39 Stunden. Dienstort ist die Blücherstraße 62, 10961 Berlin.

Zur Verstärkung unseres Referent*innenteams suchen wir eine Persönlichkeit mit einer Affinität zum breiten Themenfeld der Eingliederungshilfe. Unser Verband und seine Mitgliedsorganisationen sind in diesem Aufgabenfeld breit und teils mit sehr kleinen und teils mit sehr großen Einrichtungen vertreten. Entsprechend dieser Bandbreite findet die Fachberatung im Verband und die Politikberatung auf Landesebene statt. Sie haben hohen Sachverstand, eignen sich neues Wissen souverän an und haben gleichzeitig ein Gespür für die Interessen unserer Mitgliedsorganisationen. Uns ist sehr wichtig, dass Sie Inklusion als einen gesamtgesellschaftlichen Prozess verstehen und die Grenzen der eigenen Fachdisziplin immer wieder überschreiten.

Sie finden bei uns eine Verbandskultur vor, die geprägt ist von hoher Eigenverantwortung, einer Fehlerkultur und sehr viel Gestaltungsspielraum. Uns zeichnet als Spitzenverband aus, dass wir eng an unseren Mitgliedern sind und flache Hierarchie haben. Sie werden zudem ein sehr geordnetes Aufgabenfeld mit hoher Reputation vorfinden, das auch durch einen Referenten für betriebswirtschaftliche Beratung unterstützt wird.

Bei einer hohen Leistungsbereitschaft und persönlichen Eignung ist diese Stelle auch als Entwicklungsstelle mit erster Berufserfahrung vorstellbar.

Ihr Aufgabenfeld umfasst:

  • Unterstützung der Mitgliederorganisationen bei der zukunftsorientierten Weiterentwicklung bestehender Arbeitsfelder und Angebotsformen der Eingliederungshilfe (Behindertenhilfe, Psychiatrie, Suchtkrankenhilfe, Werkstätten),
  • Fachliche Beratung und Unterstützung der AWO Mitgliedsorganisationen im Hinblick auf die Förderung gesellschaftlicher Teilhabe und Inklusion.
  • Entwicklung und Umsetzung neuer innovativer Projekte (insbesondere Bearbeitung von Schnittstellenthematiken aus BTHG / SGB IX / SGB XII / SGB XI und SGB VIII)
  • Spitzenverbandsvertretung in den Fachgremien der Behindertenhilfe und der Sozialpsychiatrie / Psychosozialen Versorgung auf Berliner Landesebene
  • Gremienvertretung für die Eingliederungshilfe auf AWO Verbandsebene
  • Durchführung von Fachgruppen, Fachausschüssen, Konferenzen und anderen Fachveranstaltungen sowie Anfertigung von Stellungnahmen

Wir haben folgende Anforderungen an Sie:

  • Abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften / Sozialwissenschaften oder Rechtswissenschaften
  • Gutes Fachwissen aus dem Bereich heilpädagogischer, (inklusions-) pädagogischer und sozialtherapeutischer Arbeitsfelder
  • Sehr gute Kenntnisse des Sozialrechts, insbesondere Kenntnisse zur Reform der Eingliederungshilfe, Umsetzungsstufen des BTHG, SGB IX etc.
  • Erfahrung in der Verbandsarbeit und Berufserfahrungen im Aufgabenfeld sind hilfreich
  • Systemisches Verständnis im Hinblick auf die Erfordernisse einer inklusiven, gesamtgesellschaftlichen Umsetzung der UN BRK
  • Neugierig und kommunikativ sowie verhandlungssicheres Auftreten
  • ausgeprägte soziale Kompetenzen, Ausdauer, Geduld und Verhandlungsgeschick
  • Identifikation mit den Zielen und Werten der Arbeiterwohlfahrt
  • Eine der Aufgabe entsprechende zeitliche Flexibilität

Was wir Ihnen bieten:

  • Weiterentwicklung eines Aufgabenfeldes mit Unterstützung sehr engagierter Fachreferent*innen aus den unterschiedlichen Arbeitsfeldern Sozialer Arbeit
  • Sehr viel Gestaltungsspielraum in einem dynamischen und sich veränderndem Verband mit über 100 Jahren Tradition
  • Eine verbandlich hochrelevante Aufgabe - insbesondere für unsere Mitgliedsverbände
  • Vergütung erfolgt nach TV AWO Berlin Entgeltgruppe 11 - überdurchschnittliche Altersversorgung, 30 Tage Urlaub sowie eine Jahresgratifikation

Wir beschäftigen Menschen aller Nationalitäten. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie mit uns gemeinsam die Berliner AWO weiter nach vorn bringen wollen, sind wir schon jetzt gespannt auf Ihre Bewerbung.
Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt gem. § 26 Bundesdaten-schutzgesetz und i.V.m. Art. 6 Abs. 1 f EU Datenschutz-Grundverordnung.

Bewerbungen senden Sie bitte in einer PDF-Datei spätestens bis zum 17.07.2020 an bewerbung@awoberlin.de. Die Bewerbungen werden absolut vertraulich behandelt. Für erste Informationen steht Ihnen der Landesgeschäftsführer für ein Telefonat zur Verfügung. Dies vereinfacht uns die Bearbeitung und schont die Umwelt. Sollten Sie den Postweg vorziehen:

AWO Landesverband Berlin e.V.
Personalmanagement
Blücherstr. 62
10961 Berlin