Submenü

Kontakt

Freiwilligendienste - BFD

Arbeiterwohlfahrt Landesverband Berlin e.V.
Kaiserin-Augusta-Allee 104-106
10553 Berlin
Telefon 030 680 8839 23
Fax 030 680 8839 10

Inhalt

BFD über 27

Wenn Sie über 27 Jahre alt sind und sich für einen Bundesfreiwilligendienst interessieren, finden Sie hier die entsprechenden Informationen.

Unterschiede zum BFD für Freiwillige unter 27 Jahren

Es gibt im Bereich des BFD über 27 Jahre nur geringfügige Unterschiede zum BFD unter 27 Jahren.
Einer dieser Unterschiede betrifft die wöchentliche Stundenanzahl. Ein BFD für Freiwillige unter 27 Jahren  als auch ein FSJ sind eine Vollzeittätigkeit, während ein BFD von Personen über 27 Jahren auch als Teilzeitengagement  absolviert werden kann. Es sind hier mindestens 20,5 Stunden pro Woche zu leisten. Das Taschengeld wird dann entsprechend angepasst.

Bildungstage

Ein weiterer Unterschied ist, dass die Anzahl der Bildungstage geringer ist. Hier ist ein Bildungstag pro absolviertem Monat zu leisten. Der AWO Landesverband bietet häufig Blöcke von zwei bis vier Tagen an. Die Themen orientieren sich dabei auch an Interessen und Bedürfnissen der Freiwilligen. Es ist zudem möglich und gewünscht, an internen Fortbildungen und Schulungen der Einsatzstelle, in der die/der Freiwillige eingesetzt ist, teilzunehmen. Die Kosten werden hierfür nach Absprache mit uns als Träger übernommen.

Insbesondere der BFD über 27 Jahren soll die Möglichkeit der beruflichen Neu- oder Umorientierung bieten. Erwachsene und ältere Menschen bringen aufgrund ihrer umfangreichen Lebens- und Berufserfahrung wertvolle  Impulse  in den Freiwilligendienst ein. Die ersten Jahre des BFD haben dem AWO Landesverband gezeigt, dass insbesondere älteren Menschen die Integration in eine (Arbeits)Gemeinschaft, das Gefühl gebraucht und geschätzt zu werden sowie auch die Möglichkeit der beruflichen Neuorientierung als wichtige Motivationen für einen Freiwilligendienst betrachten.

Leistungen im BFD für Freiwillige über 27 Jahren

Die Freiwilligen erhalten ein Taschengeld, bis zu einer Maximalhöhe von 348,- Euro. Die Höhe kann je nach Einsatzstelle variieren. Um eine Gleichbehandlung mit dem Taschengeld im FSJ und im BFD unter 27 zu erreichen, empfehlen wir ein Taschengeld von 310 Euro monatlich für eine Vollzeittätigkeit.

Die wöchentliche Arbeitszeit richtet sich bei einer Vollzeittätigkeit nach den Regelungen der jeweiligen Einsatzstelle. Ebenso richtet sich die Anzahl der Urlaubstage nach den jeweiligen tariflichen Regelungen der Einsatzstelle.

Die Freiwilligen sind während des Freiwilligendienstes sozialversichert.

Vermittlung in eine Einsatzstelle

Während im Bereich der unter 27-jährigen Freiwilligen die Vermittlung fast ausschließlich über den AWO Landesverband erfolgt und sich die Interessenten direkt beim AWO Landesverband/Bereich Freiwilligendienste  bewerben, erfolgt dies im Bereich der über 27-jährigen sowohl über uns als Träger als auch direkt über die Einsatzstelle.

Freiwillige können sich demnach eine freie Stelle suchen (sofern die Einrichtung bei uns als Träger registriert ist und mit dem AWO Landesverband Berlin kooperiert) oder sich auch direkt bei uns als Freiwillige bewerben. Wir übernehmen dann nach einem Kennenlernen die Vermittlung in eine geeignete Einsatzstelle, sofern Kapazitäten bzw. freie und geeignete Plätze vorhanden sind.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann bewerben Sie sich bei uns. Schicken Sie Ihre Bewerbung (kurzes Anschreiben, Lebenslauf, evtl. vorhandene Arbeitszeugnisse)  per E-Mail oder per Post an uns. Die Adresse finden Sie links im Kasten.

Hier findest Du den Bewerbungsbogen

Du kannst den Bewerbungsbogen als PDF herunterladen oder direkt online ausfüllen und an uns senden! Sollten Sie Probleme bei der Online-Bewerbung haben, kontaktieren Sie uns bitte.