Inhalt

Auszeichnung für soziales Engagement: Regine-Hildebrandt-Medaille der AWO Landesverbände Berlin und Brandenburg verliehen

Berlin, 05. Dezember 2017

Der langjährige Vorsitzende des AWO Kreisverbandes Spandau, Detlef Schuster, sowie die Beschäftigungs- und Beratungsstelle „Integration statt Ausgrenzung – Kleiderwerkstatt“ (IsA-K) haben am Abend in Berlin die Regine-Hildebrandt-Medaille 2017 der AWO Landesverbände Berlin und Brandenburg erhalten.

Am heutigen Internationalen Tag des Ehrenamtes haben die beiden AWO Landesverbände Berlin und Brandenburg im mittlerweile 11. Jahr die Regine-Hildebrandt-Medaille verliehen. Im Rahmen einer Festveranstaltung im Berliner JugendKulturZentrum PUMPE gingen die Medaillen in diesem Jahr an den langjährigen Vorsitzenden des AWO Kreisverbandes Spandau, Detlef Schuster, sowie an die Beschäftigungs- und Beratungsstelle „Integration statt Ausgrenzung – Kleiderwerkstatt“ (IsA-K) des AWO Kreisverbandes Berlin-Mitte. Darüber hinaus wurde Dr. Margrit Spielmann für ihren jahrelangen Einsatz als ehemalige Vorsitzende des AWO Landesverbandes Brandenburg ausgezeichnet.

„Die Preisträger repräsentieren sowohl die starke Verankerung vor Ort als auch die große  Bandbreite der AWO in Berlin und Brandenburg. Es ist gut, ein solches Engagement in unserer Gesellschaft zu wissen und auch wertzuschätzen.“, so Ute Kumpf, Vorsitzende des AWO Landesverbandes Berlin und damit auch Veranstalterin der Verleihung.

Mit der Regine-Hildebrandt-Medaille werden jährlich Persönlichkeiten und Initiativen geehrt, die sich in Politik und Gesellschaft für die Durchsetzung von Rechten benachteiligter Menschen nachhaltig und wirkungsvoll eingesetzt haben. Die gemeinsame Auszeichnung der beiden AWO Landesverbände Berlin und Brandenburg wurde im Jahr 2007 ins Leben gerufen. Zu den Preisträgern der letzten Jahre zählen u. a. Barbara John, Franz Müntefering und Walter Momper.

Anmerkungen
Wir würden uns über eine Veröffentlichung freuen. Für weitere Informationen, Statements oder Interviewpartner stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist ein unabhängiger Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege und gliedert sich bundesweit in 30 Bezirks- und Landesverbände, 480 Kreisverbände und 3.800 Ortsvereine. Getragen wird die AWO deutschlandweit von ca. 382.000 Mitgliedern, 70.000 ehrenamtlichen Helfer*innen und 173.000 hauptamtlichen Mitarbeitenden.
Bei der AWO Berlin sind rund 5.900 hauptamtliche Mitarbeitende beschäftigt. Darüber hinaus engagieren sich rund 900 Menschen ehrenamtlich. Als Mitgliederverband zählt die Berliner AWO derzeit ca. 6.500 Mitglieder. Als Wohlfahrtsverband ist die AWO in verschiedenen Bereichen der sozialen Arbeit tätig, so beispielsweise in der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe, der Wohnungslosen- und Straffälligenhilfe, der Seniorenarbeit und der Pflege. Dabei steht stets die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund. Die Werte Solidarität, Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Toleranz sind Grundlage für das Handeln in der Ar-beiterwohlfahrt.

Anlagen
Pressebild RegineHildebrandtMedaille_AWOBerlin_Closeup
Bildunterschrift (Vorschlag): Die Regine-Hildebrandt-Medaille wird seit 2007 von den bei-den AWO Landesverbänden Berlin und Brandenburg verliehen.
Bildnachweis: AWO Landesverband Berlin e. V.

PM_AWOBerlin_RHMedaille_051217.pdf

Dateigröße: 0,08 MB, application/pdf

RegineHildebrandtMedaille.jpg

Dateigröße: 2,75 MB, image/jpeg