Inhalt

Auszeichnung für Engagement: Regine-Hildebrandt-Medaille

Auch in diesem Jahr zeichneten die beiden Landesverbände der Arbeiterwohlfahrt Brandenburg und Berlin mit der Regine-Hildebrandt-Medaille Persönlichkeiten und Initiativen aus, die sich in Politik und Gesellschaft für die Durchsetzung von Rechten benachteiligter Menschen nachhaltig und wirkungsvoll eingesetzt haben, selbstbewusst für die demokratischen Grundwerte eingetreten sind und im Sinne Regine Hildebrandts über die Maßen und mit einem großen Wirkungskreis für die Ideale der Arbeiterwohlfahrt gestritten haben.

Der AWO Landesverband Berlin e.V. ehrte in diesem Rahmen das Engagement von Karola Kronheim. Sie ist seit fast 50 Jahren mit großem persönlichem Einsatz und in den unterschiedlichsten Funktionen aktiv. So engagierte sie sich z.B. als ehrenamtliche Richterin für das Sozialgericht oder als gute Seele der „Modeboutique für bedürftige Menschen“ in der Osdorfer Straße.

Mit der Initiative „Brandenburg zeigt Herz – …weil es um Menschen geht“ sowie den regionalen Initiativen in Frankfurt, Cottbus und Lübbenau wurde auf Seiten des AWO Landesverbandes Brandenburg e.V. die Arbeit für und mit geflüchteten Menschen ausgezeichnet. Seit November 2015 machen die Hilfsorganisationen und Wohlfahrtsverbände in Brandenburg gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Verwaltungen, politischen Interessenvertretungen und Wirtschaftsorganisationen auf die Belange und Lebenssituation der Brandenburg erreichenden geflüchteten Menschen aufmerksam.

Als Laudatoren konnten der Regierende Bürgermeister Berlins a.D., Klaus Wowereit, und der Präsident des Landtages Brandenburg a.D., Gunter Fritsch, gewonnen werden.

Die Verleihung fand in der Landesvertretung des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin statt. Im Anschluss eröffnete der Ministerpräsident des Landes Brandenburg a.D., Dr. Manfred Stolpe, die Fotoausstellung „Erzähl mir doch nich, dasset nicht jeht!“ mit sehr persönlichen Eindrücken aus dem Leben Regine Hildebrandts. Die Bilder wurden von ihrem Fahrer, Rainer Karchniwy, zur Verfügung gestellt.