Inhalt

AWO gratuliert Hans Nisblé zur Auszeichnung "Stadtältester"

Ehrenamtliches Engagement ist ein wichtiges Fundament unseres Zusammenlebens in der Gemeinschaft, ein Ausdruck gelebter Solidarität und Subsidiarität. Das Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft im Einsatz für unsere Mitmenschen ist Basis unserer Demokratie und Rückgrat unserer Gesellschaft. 
Hans Nisblé lebt dieses Engagement und stellt es in den Mittelpunkt seines Handelns. Für seine langjähre Arbeit wurde er nun vom Regierenden Bürgermeister Michael Müller und dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland, mit der Ehrenbezeichnung „Stadtältester“ gewürdigt.

Unsere fast 100-jährigen Grundwerte der Arbeiterwohlfahrt Gleichheit, Toleranz, Gerechtigkeit, Solidarität und Freiheit haben Hans Nisblé in seinem vielfältigen Engagement für unseren Verband immer begleitet. Als Leiter des Organisations- und Pressereferats, stellvertretender Geschäftsführer und nicht zuletzt als Landesgeschäftsführer der Berliner AWO hat er den Verband und die Entwicklung unserer Arbeit maßgeblich mitgestaltet.

Doch nicht nur durch seine hauptamtliche Tätigkeit lernten Mitglieder und Freunde der AWO ihn kennen, sondern auch auf den unterschiedlichsten Ebenen der Ehrenamtlichkeit, wie z.B. in Fachausschüssen des Landesverbandes, in Beiräten der AWO-Stiftungen und –Gesellschaften und natürlich als Landesvorsitzender.

Hans Nisblé prägt aber auch das politische Berlin. Hier brachte er sich als Kreisgeschäftsführer der SPD Wedding, als Abgeordneter im Berliner Abgeordnetenhaus und ab 2001 ein zweites Mal als Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit sowie stellvertretender Bürgermeister des neuen Bezirks Mitte ein, um nur einige seiner politischen Positionen zu benennen.

Wir möchten Hans Nisblé als Landesverband der Berliner Arbeiterwohlfahrt ganz herzlich zu dieser Auszeichnung gratulieren und uns für das große Engagement und seinen Einsatz für ein solidarisches Berlin bedanken.