Inhalt

2. Kitafachtag der AWO zu Partizipation

Können wir jetzt machen was wir wollen? – Oder was ist Partizipation in der Kita?

Unter diesem Motto fand am 09.05.2017 fand der 2. Kitafachtag der AWO in Berlin in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung statt. Insgesamt konnten sich fast 600 Pädagoginnen und Pädagogen aus allen 45 Kitas der AWO in Berlin und vielen ihrer korporativen Mitglieder zum Thema Partizipation austauschen, durch spannende Fachvorträge weiterbilden, in Workshops an speziellen Fragestellungen arbeiten und in Weltcafés gute Beispiele aus anderen Kitas erleben.

Nicht zu Letzt durch die Unterzeichnung und die Ratifizierung der UN-Kinderrechtskonvention rückt auch das Partizipationsrecht von Kinder und Jugendlichen weiter in den Fokus der Debatte um pädagogisches Handeln.

Gestärkt durch das Bundeskinderschutzgesetz, welches Kindern in jeder Einrichtung ein Beteiligungs- und Beschwerderechte eingeräumt, bezieht sich auch das Berliner Bildungsprogramms auf das Partizipationsrecht als eine der Grundsäulen der UN-Konvention.

Dem Wertebild der Arbeiterwohlfahrt folgend, findet sich dies auch im Leitbild der AWO Kitas wieder:
In unseren Kindertagesstätten setzen wir die Mitwirkungsrechte der Kinder um. Wir unterstützen ihre aktive Beteiligung an allen für sie relevanten Entscheidungsprozessen im Kitaalltag.

So wird noch deutlicher als bisher die Kita als Ort des Spielens und Lernens zur Wiege der Demokratie.

Weitere Infos zu unseren AWO-Kitas finden Sie hier!

Weitere Infos zur UN-Kinderrechtskonvention finden Sie hier!